Suche Contact

Energiespartipps

Büro

Büro

mehr

Büro

  • Bürogeräte bei Nichtgebrauch ausschalten
  • Bildschirm bei längerer Abwesenheit (ab 15min) ausschalten und den Computer in den Ruhezustand versetzen
  • Netzgeräte von Laptops und Ladegeräte ausstecken
  • Auch das im Büro verwendete Papier ist Energie, darum doppelseitig kopieren und drucken, wo möglich Recyclingpapier verwenden
Waschmaschine und Tumbler

Waschmaschine und Tumbler

mehr

Waschmaschine und Tumbler

  • Waschmaschine voll beladen (es sollte noch ca. eine Hand zwischen die Wäsche und die Trommel passen)
  • Waschtemperatur niedrig halten (60° C statt 95° C und 40° C statt 60° C reichen meist völlig aus)
  • Bei normal verschmutzter Wäsche auf die Vorwäsche verzichten
  • Flecken vorbehandeln, damit ein kürzerer Waschgang gewählt werden kann
  • Waschmittel gemäss Verschmutzungsgrad und Wasserhärte dosieren - Wasserhärte in Buchs: 12-14 franz. Härtegrade bzw. 7-8 deutsche Härtegrade, d.h. weiches Wasser
  • Die Wäsche mit hoher Schleuderzahl (mind. 1'400 Umdrehungen pro Minute) schleudern, so muss der Trockner weniger nacharbeiten. Der Trockner braucht 3-4 mal mehr Strom als eine Waschmaschine
  • Verschmutzte Flusensiebe beim Tumbler verlängern die Trocknungszeit, deshalb dieses nach jedem Trockengang reinigen
  • Wäsche an der Luft trocknen lassen
  • Wäsche, welche noch gebügelt werden muss, bügelfeucht trocknen, spart Zeit und Energie beim bügeln
  • Restwärme des Bügeleisens lässt sich gut für feine Wäsche nutzen
  • Wärmereflektierende Bügelbrettbezüge sparen eine Menge Energie
Elektr. Unterhaltungsgeräte

Elektr. Unterhaltungsgeräte

mehr

Elektr. Unterhaltungsgeräte

  • Elektrische Geräte an Zeitschaltuhren oder abschaltbaren Steckdosenleisten anschliessen. Bei Nichtgebrauch ausschalten, nicht in den Standby-Modus versetzen
  • Energieetikette beim Kauf berücksichtigen
  • TFT- bzw. LED-Fernseher sind stromsparender als Plasmafernseher
  • LCD-Bildschirme bei Computern sind bei gleicher Bildschirmdiagonale sparsamer als Röhrenbildschirme
Kühlschrank und Tiefkühlgerät

Kühlschrank und Tiefkühlgerät

mehr

Kühlschrank und Tiefkühlgerät

  • Temperatur nicht zu niedrig einstellen (Ideal sind 5°-7° Grad im Kühlschrank, -18° Grad im Tiefkühlgerät)
  • Kühlschranktüre nicht unnötig lange offen stehen lassen
  • Keine warmen Speisen in den Kühlschrank stellen
  • Gerätetüren gut schliessen und beschädigte Gummidichtungen schnellstmöglich erneuern
  • Kühlschrank nicht neben den Herd oder andere Wärmequellen platzieren
  • Kühl- und Tiefkühlgeräte von Zeit zu Zeit abtauen, denn eine dicke Eisschicht im Gerät wirkt wie Dämmmaterial

 

Sinnvolle Ordnung im Kühlschrank spart ebenfalls Energie:

  • Oberste Ablage: Molkereiprodukte, Getränke
  • Mittlere Ablagen: Vorbereitete Speisen, Reste, Käse etc.
  • Über der Gemüseablage (kälteste Zone): Fleisch- und Wurstwaren, Geflügel etc.
  • Gemüseschublade: Salate, Gemüse, leicht verderbliche Früchte
  • Türfächer (wärmste Zone): Butter, Eier

 

Herd und Backofen

Herd und Backofen

mehr

Herd und Backofen

  • Backofen vorheizen ist meist nicht nötig (ausser bei Blätterteiggebäck)
  • Backofen nur für grössere Mengen oder zur gleichzeitigen Zubereitung mehrerer Gerichte nutzen
  • Restwärme beim Backen nutzen - ab einer Backzeit von 40 Minuten kann der Backofen bereits 10 Minuten vor Backschluss ausgeschaltet werden
  • Das Öffnen der Backofentüre vermeiden, denn bei jedem Öffnen gehen ca. 20% der Wärne verloren
  • Falls möglich mit Heissluft backen
  • Herdplatte und Topfdurchmesser sollten übereinstimmen
  • Schnellkochtöpfe verwenden
  • Herplatte frühzeitig ausschalten und Nachwärme nutzen
  • Kochen mit Deckel braucht 30% weniger Energie
  • Kleinere Mengen (bis 400g) in der Mikrowelle erhitzen
  • Spezialgeräte einsetzen: Eierkocher und Wasserkocher sind sparsamer als der Kochherd
Badezimmer

Badezimmer

mehr

Badezimmer

  • Duschen statt baden (braucht 4x weniger Wasser)
  • Während des Einseifens das Wasser abschalten
  • Während dem Zähneputzen das Wasser abschalten
  • Hände möglichst mit kaltem Wasser waschen, dabei den Mischwasserhahn bis zum Anschlag drehen, sonst fliesst automatisch warmes Wasser mit
Heizen und Lüften

Heizen und Lüften

mehr

Heizen und Lüften

  • Heizung nie vollständig ausschalten, denn Wiederbeheizen braucht mehr Energie als leichtes Durchheizen
  • Raumtemperatur sinnvoll wählen: Ideal sind in Wohn- und Büroräumen 19° bis 21°C, in den Schlaf- und Nebenräumen 16° bis 18°C (Jedes Grad weniger spart ca. 6% Energie)
  • Heizkörper frei halten: Verkleidungen, lange Vorhänge oder Möbel vor den Heizkörpern schlucken bis zu 20% der Wärme
  • Nachts die Fensterläden und Rollläden schliessen
  • Regelmässig Stosslüften: 3-4 Mal am Tag für jeweils fünf bis zehn Minuten alle Fenster weit öffnen und kräftig durchlüften
  • Während dem Lüften die Heizung runterdrehen
Geschirrspülmaschine

Geschirrspülmaschine

mehr

Geschirrspülmaschine

  • Füllkapazität der Spülmaschine voll ausnutzen
  • Das richtige Programm wählen, Vorspülen macht bei leicht verschmutztem Geschirr keinen Sinn
  • Sinnvolle Ordnung wählen, damit das Spülwasser optimal reinigen kann
  • Gel oder Pulver gemäss Verschmutzungsgrad und Wasserhärte dosieren
  • Siebkombination regelmässig reinigen
Beleuchtung

Beleuchtung

mehr

Beleuchtung

  • Möglichst immer das Tageslicht nutzen
  • Licht nur bei Bedarf einschalten
  • Energiesparlampen, Leuchtstofflampen oder LED-Leuchten einsetzen
  • Bereichsabhängige Anpassung der Beleuchtungsstärke
  • Wo sinnvoll, Bewegungsmelder montieren
Im Alltag

Im Alltag

mehr

Im Alltag

  • Möglichst unverpackte/wenig verpackte Produkte kaufen
  • Saisongerechtes Gemüse und Obst aus der Region essen
  • Frische Produkte, keine Konserven oder Tiefkühlprodukte
    (Konserven und Tiefkühlprodukte brauchen für die Herstellung, Lagerung und den Transport 3mal mehr Energie als frische Nahrungsmittel)
  • Kurze Strecken zu Fuss oder mit dem Fahrrad zurücklegen
  • Öffentliche Verkehrsmittel dem Auto vorziehen
  • Fahrgemeinschaften bilden
  • Auf Recycling-Papier schreiben und drucken